HAM RADIO
Newsmeldung
Besucher-Service
Neue Messe 1
88046 Friedrichshafen
Telefon +49 7541 708-405
Telefax +49 7541 708-110
Website

Funkamateure rocken mit Roboter-Band

14.07.2017 | 

Sie kommen aus ganz Europa, den USA, Japan, Katar, China, Kuwait, Indien und erstmals aus Dschibuti - einer kleinen Republik aus Ostafrika. Die Rede ist von den 196 Ausstellern der internationalen Amateurfunkmesse, die in Friedrichshafen ihre Neuheiten und Dienstleistungen zeigen. "Insgesamt reisen die Aussteller aus 33 Ländern an den Bodensee und ähnlich international sind deren Besucher. Das Motto des 68. Bodenseetreffens auf der Ham Radio ‚Die Welt zu Gast in Deutschland‘ passt schon alleine deswegen perfekt zu Europas führender Amateurfunkmesse", findet Petra Rathgeber, Projektleiterin der Messen Ham Radio und Maker Faire Bodensee. Darüber hinaus verweist das Motto auf die Weltmeisterschaft der Funkamateure, die im kommenden Jahr in Deutschland stattfindet. Auf der teilweise parallel stattfindenden Maker Faire Bodensee präsentieren sich 100 Aussteller, die Bastlern und Tüftlern neue Inspiration bieten. "Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen wir ein Ausstellerplus von über 50 Prozent, besonders der Fantasy-Bereich hat stark zugelegt", betont Petra Rathgeber.


Steffen Schöppe, Vorsitzender des Deutschen Amateur-Radio-Clubs (DARC) e.V. erläutert das Motto des diesjährigen Bodenseetreffens: "Zwei große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Zum zweiten Mal seit über 60 Jahren findet die internationale IARU-Tagung erneut in Deutschland statt. Auf ihr treffen sich die europäischen und afrikanischen Amateurfunkverbände, um sich abzustimmen. Außerdem ist Deutschland erstmals Ausrichter der World Radiosport Team Championship (WRTC)". Zwei, die sich ganz besonders auf die Weltmeisterschaft der Funkamateure freuen, sind Michael Höding, Vize-Präsident des Organisations-Komitees sowie Teilnehmer Manfred Wolf. "Das einzigartige an der WRTC ist, dass die 63 Teams aus aller Welt an einem Ort versammelt sind und unter den gleichen Bedingungen sowie mit der gleichen Technik teilnehmen. Entscheidend für den Gewinn ist vor allem eine gute Taktik", betont Michael Höding. Manfred Wolf ist Funkamateur aus Wangen im Allgäu und konnte sich bereits bei der vergangenen Weltmeisterschaft vor drei Jahren in den USA mit seinem Partner den dritten Platz sichern.

Machen, Tüfteln und Gestalten steht im Vordergrund der Maker Faire Bodensee, die am Samstag, 15. und Sonntag, 16. Juli mit der Maker Media GmbH als Partner in Friedrichshafen stattfindet. "Die Maker Faire Bodensee bietet Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie. Bastel- und Technik-Fans können sich bei zahlreichen Projekten inspirieren lassen und auch der Nachwuchs kommt bei den Mitmach-Angeboten und der Hüpfburg auf seine Kosten", beschreibt Petra Rathgeber. Der Kreativität der Besucher werden in Workshops keine Grenzen gesetzt und auch der Wettbewerb kommt nicht zu kurz: Bei den Modding Masters messen sich kreative Computer-Umbauer, der Young Maker Award prämiert technische Erfindungen und bei der Maker Challenge geht es darum, eine Apparatur zu bauen, die einen genießbaren Drink mixen kann. Für die musikalische Untermalung der besonderen Art sorgt in diesem Jahr die One Love Machine Band. Geformt aus alten Maschinenteilen besteht die Band des Künstlers Kolja Kugler aus Bassist, Schlagzeuger, dem Manager, ein paar Vögeln und einer ferngesteuerten Mülltonne.